› Effektives Abstreifen durch Abräumen des Rostes über
  die Rostenden hinaus ohne das Siebgut zu verpressen.

› Definierter und konstanter Querschnitt (spezieller

  stabiler Siebrost) mit ca. 50% freiem Durchlass.

› Moderne, fernwirkfähige SPS-Steuerungen mit

  adäquater Datenerfassung

› Flexible Einbaumöglichkeiten (waagrecht/senkrecht)

› Verschiedene Antriebsarten entsprechend Einsatzfall

› Mehr als 800 installierte Anlagen

 

 

Einsatzbereich

Die Regenentlastungen im Mischwasserkanalnetz sind Schwachstellen zu Lasten des Gewässerschutzes. Über sie gelangen wiederkehrend Grobstoffe in das Gewässer. In der Vergangenheit wurden dagegen häufig keine oder nur unzureichende Vorsorgemaßnahmen getroffen.

In der europäischen Norm DIN EN 752 wird gefordert, dass Maßnahmen vorzusehen sind, die Einleitung von Grobstoffen und anderem unansehnlichem Material auf ein annehmbares Maß zu beschränken. 

Die bgu-RÜ-Feinsiebrechenanlage nimmt diese Forderung auf und sorgt auf wirtschaftliche Weise für wirkungsvollen Gewässerschutz. Sie eignet sich für alle Regenentlastungen, z.B. feste Schwellen, bewegliche Stauklappen, Klärüberläufen, Hochwasserentlastungen. Ein fremdenergiefreier Wasserradantrieb ermöglicht den Einsatz auch in Bauwerken ohne Stromanschluss. 

 

Sie finden Einsatzmöglichkeiten der RÜ-Feinsiebrechenanlage und weiteren bgu-Produkten in unserem Regenbecken-Konfigurator. Zum Konfigurator > 

 

Herausragende Merkmale

  • Wirkungsvolle Rückhaltung von Schwimm- und Schwebstoffen im Schmutzwasserkanal.
  • Durch speziellen Feinsiebrechenrost mit Langlöchern exakt definierte Rückhaltegeometrie (kein Durchbiegen wie bei Stäben möglich).
  • Verpressungsfreier Austrag über die Rostenden hinaus durch selbstnachstellende Bürstenharke (keine Blockade durch verpresstes Siebgut).
  • Kein Verklemmen der Harke im Rechenrost durch verkeilte Fest- bzw. Mineralstoffe.
  • Kontinuierliches, automatisches und siebgutschonendes Räumen des Feinsiebrostes in Abhängigkeit vom Wasserstand.
  • Besonders hoher Rückhaltegrad bei waagrechter Anordnung mittels integrierter Tauchwandfunktion und Durchströmung der gesamten Siebfläche (volle Rechenrostfläche bei kleinstem Einstau).
  • Modulare Konstruktion ermöglicht beliebige Überlaufformen und Anordnungen (waagrecht, senkrecht oder schräg) und kleine Montageöffnungen.
  • Antriebsvarianten für alle Anforderungen:
  •   - Selbsttätige, fremdenergiefreie Funktion, Antrieb durch vom Überlauf gespeistes Wasserrad,

         Radanlauf schon bei kleinen Wassermengen.

      - Überstausicherer elektrohydraulischer Antrieb mit geringem Anschlusswer (1,5 KW).

      - Überstausicherer elektrischer Antrieb mit geringem elektrischem Anschlusswert (0,63 KW).

  • Mechanischer Explosionsschutz nach ATEX-Richtlinie 2014/34/EU für Ex-Zone 1.
  • Robuste wartungsarme Edelstahlkonstruktion.
  • Optional: Wasserstandsgesteuerte Rechenrost-Schwenkeinrichtung zur Minimierung der Notüberlaufhöhe.
  • Optional: Mit Funktionsüberwachung der Reinigungseinrichtung.
  • In Kombination mit RÜ-Stauklappe Nutzung von zusätzlichem Stauvolumen möglich oder mit Rückstauklappe zum Hochwasserschutz.
  • Nachrüstung bestehender Entlastungen aufgrund Modulbauweise meist problemlos möglich (z.B. bei waagrechter Anordnung in der Regel keine Schwellenänderung notwendig und niedrigere Bauhöhe.



 

bgu verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.