• RÜ-Stauklappe-SG

› Stauvolumen wird erhöht
› elektrischer bzw. hydraulischer Antrieb
› mit Edelstahlzylinder
› Zwangssteuerung über Sensorik, damit

  unterschiedliche Klappensteuerung über Programm wählbar

 

 

 

 

 

Einsatzbereich

Die RÜ-Stauklappe SG ist ein Wasserstandbegrenzer und entspricht der Definition der selbstregulierenden Entlastungsorgane nach DWA-A 111, DWA-A 166, DWA-M 176 sowie VDMA 24657.

Bei Regenereignissen wird die anfallende Regenwassermenge in Regenbecken gespeichert. Nach deren Vollfüllung werden die weiter zufließenden Wassermengen über Entlastungsschwellen in das Gewässer entlastet. Werden an diesen konventionellen festen Schwellen selbstregulierende RÜ-Stauklappen eingesetzt, können erhebliche Kosteneinsparungen realisiert und der Gewässerschutz deutlich verbessert werden.

Zusätzlich kann mit der RÜ-Stauklappe SG auch eine Hochwasserschutzfunktion bewerkstelligt werden. Insbesondere bei Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen eignet sich die RÜ-Stauklappe SG durch ihre kompakte, individuell anpassbare Bauform sehr gut für Nachrüstungen. Durch die individuell einstellbaren Steuerungsvorgaben kann die RÜ-Stauklappe SG jedoch auch für eine Vielzahl anderer Anwendungsfälle, wie z.B. Kanalbewirtschaftung, Flussregulierung oder ereignisbedingten Gewässerschutz, eingesetzt werden. Sie ist mit Tauchwänden und Rechen oder Sieben zum Schwimmstoff- bzw. Grobstoffrückhalt kombinierbar.

 



bgu verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.