Drucken

› definierte und optimierte Überfallkennlinie
› Strahlaufreißer reduzieren Geräuschentwicklung
› hohe Messgenauigkeit
› geringer Fließwiderstand

 

 

 

 

 

Einsatzbereich

Neben der Erfassung der Überlaufhäufigkeit und -dauer an Regenentlastungsbauwerken kommt zunehmend auch der Wunsch bzw. die Forderung nach Ermittlung der Überfallmengen auf. Diese liefert wertvolle Daten zur Kontrolle von planerischen Modellen und wichtige Grundlagen für die Optimierung von Entwässerungssystemen. Die fortschreitende Übernahme dieser Forderung in die Vorschriften der Länder unterstreicht die Wichtigkeit der Überfallmengenmessung.

Wird an Regenentlastungsbauwerken die Messung der Überfallmenge gefordert, ergibt sich das Problem der Messgenauigkeit. Gemäß DWA-M 181 führen die überwiegend kleinen Entlastungsereignisse mit geringen Überfallhöhen bei der Messung zu beträchtlichen Fehlern und Unsicherheiten.

Weiterhin hat die fehlende Belüftung des Überfallstrahls Mehrdeutigkeiten bei der Kennlinie zur Folge und die oftmals seitliche Anströmung der Entlastungsschwellen bringt aufgrund des Spiegelliniengefälles unterschiedliche Überfallhöhen entlang des Wehres mit sich.

Das bgu-Schwellen-Messprofil mit definierter und optimierter Überfallkennlinie wirkt diesen Problemen entgegen und erreicht die bestmögliche Mess­genauigkeit. Zudem kann die Nachrüstung mit

einem bgu-Schwellen-Messprofil nahezu an jeder Entlastungsschwelle erfolgen, in einigen Fällen sogar ohne Umbaumaßnahmen und ohne Erhöhung des maximalen Oberwasserspiegels bei maximaler Über­fallmenge.

Besondere Merkmale

  • Bestmögliche Messgenauigkeit.
  • Unverminderte Abflussleistung bei Rückstauniveau bis zum Scheitel des Schwellen-Messprofils.
  • Größeres Stauvolumen und besserer Gewässerschutz.
  • Definierte und optimierte Überfallkennlinie.
  • Minimierte Geräuschentwicklung durch Strahlbelüftung mittels integrierter Strahlaufreißer.
  • Formstabile und verwindungssteife Bauweise, durch Einsatz CNC-geschnittener Spanten über die volle Länge des Messprofils.
  • Robuste, korrosionsbeständige Ausführung in Edelstahl.
  • Wirtschaftlichere Bauweise durch Einsatz kürzerer Entlastungsschwellen.
  • Für Neubauten und Nachrüstungen geeignet.
  • Kein rückwärtiges Auskragen des Profils in den Oberstrom, dadurch kein Distanzverlust zu evtl. vorgelagerten Bauwerks- oder Tauchwänden.
  • Auch in Kombination mit weiteren bgu-Produkten einsetzbar (z.B. Feinsiebrechenanlage, Kulissentauchwand, Rückstauklappe).

Funktionsbeschreibung

Das bgu-Schwellen-Messprofil ist im Sinne des DWA-M 181 (7.2.2.4 Entlastungswehre) ein auf die Rand­bedingungen an Regenüberläufen und den Betrieb mit Abwasser zugeschnittener Wasserstandsbegrenzer mit einer im Labor ermittelten Kennlinie zur Verbesserung der Messgenauigkeit.

Durch die spezielle und optimierte Form des Schwellen-Messprofils wird die hydraulische Leistungsfähigkeit im Bereich niedriger Überfallmengen reduziert, sodass sich eine relativ große Überfallhöhe einstellt. Dies führt zu einer besseren Auflösung der Niveaumessung. Bei steigender Überfallmenge nimmt die hydraulische Leistungsfähigkeit des Profils bis zur Entwurfs-Überfallhöhe kontinuierlich zu (µ-Werte bis 0,9). Deshalb kann im Vergleich zu konventionellen Entlastungsschwellen eine um bis zu 40 % höhere Überfallmenge abgeschlagen werden. Durch diesen Leistungssteigerungseffekt kann die Oberkante der Entlastungsschwelle vergleichsweise hoch ausgeführt werden, wodurch das nutzbare Stauvolumen erhöht wird.

Ein weiterer Vorteil ist, dass hierdurch die Überlauf­häufigkeit und die Überfallmenge reduziert werden, dies führt zu einer spürbaren Entlastung des Gewässers.

Sowohl beim senkrecht angeströmten Wehr als auch beim Streichwehr kann die Messaufgabe aufgrund der exakten Form des Schwellen-Messprofils in Verbindung mit vielfachen Versuchsmessungen im Wasserbaulabor, auch unter Rückstau bis zum Scheitel des Schwellen-Messprofils, ohne Einschränkung der Messgenauigkeit erfüllt werden.

 

Einsatz

  • Beispiel-1
  • Beispiel-2



bgu verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.