Print
  • Schwellen-Messprofil

› definierte und optimierte Überfallkennlinie
› Strahlaufreißer reduzieren Geräuschentwicklung
› hohe Messgenauigkeit
› geringer Fließwiderstand

 

Einsatzbereich

Bei einem Regenereignis und der damit verbundenen Füllung eines RÜB's wird die nachfolgende Zuflusswassermenge über die vorhandenen Überfallschwellen (Beckenüberläufe, Regenüberläufe und Klärüberläufe) in den Vorfluter entlastet. Ist eine Überfallmengenmessung an diesen Schwellen erforderlich, ergibt sich das Problem der Messgenauigkeit, falls diese Schwellen nur als feste Schwellen und nicht z.B. mit RÜ-Stauklappen mit bekannter und definierter Überfallkennlinie ausgerüstet sind. Das bgu-Schwellen-Messprofil mit definierter und optimierter Überfalkennlinie löst dieses Problem. In bestimmten Fällen ist es möglich, die vorhandene Schwelle ohne Umbaumaßnahmen nachzurüsten, ohne dabei auf der Zuflussseite den maximalen Wasserspiegel bei maximaler Entlastungsmenge zu erhöhen.

Besondere Merkmale

  • definierte und optimierte Überfallkennlinie
  • bestmögliche Messgenauigkeit
  • vollkommener Überfall, auch bei Rückstau mindestens bis zur Oberkante des Messprofils
  • größeres Stauvolumen und besserer Vorfluterschutz
  • Strahlaufreißer verhindern eine erhöhte Ge-räuschentwicklung bei geringen Überfallhöhen
  • für Neubauten und Nachrüstungen geeignet
  • robuste, korrosionsbeständige Ausführung in Edelstahl Werkstoff 1.4301, Befestigungsmateri-al in V4A
  • Auch in Kombination mit weiteren bgu-Produkten einsetzbar (z.B. Feinsiebrechenanlage)

Funktionsbeschreibung

Durch den Einsatz eines bgu-Schwellen-Messprofils mit definierter und optimierter Überfallkennlinie lässt sich die Messgenauigkeit auf das bestmögliche Maß steigern. Das bgu-Schwellen-Messprofil ist im Sinne der ATV-A166 (7.7.3. Entlastungsmessung), ein vorgefertigtes Messprofil mit einer im Labor ermittelten Kennlinie zur Verbesserung der Messgenauigkeit. Durch seine Anlehnung an das Standardprofil und damit den hohen Überfallbeiwerten (µ-Werte bis 0,9) lassen sich die Oberkanten der Schwellen höher ausführen als bei festen Schwellen. Durch die optimierte Kennlinie kann dadurch das nutzbare Stauvolumen erhöht und damit die Anzahl der Entlastungsereignisse als auch die Entlastungsmenge reduziert werden oder bei gleicher Überfallhöhe eine höhere Entlastungsmenge realisiert werden. Dies führt zu einer spürbaren Entlastung des Vorfluters. Durch die exakte Form in Verbindung mit vielfachen Versuchsmessungen im Wasserbaulabor, auch unter Rückstau, ergeben für das bgu-Schwellen-Messprofil eine definierte Kennlinie und damit die bestmögliche Messgenauigkeit.

 

Einsatz

  • Beispiel-1Beispiel-1
  • Beispiel-2Beispiel-2



bgu uses cookies in order to guarantee the best possible service. If you continue browsing the site, you agree to the cookie usage.