• Beispiel

› vielseitig einsetzbar
› horizontale Anströmung, dadurch verringerter Ansaugeffekt 
› kein vertikaler Spalt zwischen Tauchwand und Schwelle

 

Einsatzbereich

Die schwimmende Tauchwand kann, soweit es die baulichen Gegebenheiten zulassen, überall dort eingesetzt werden, wo grobe Schwimmstoffe vom Abfluss in den Vorfluter zurückgehalten werden sollen. Sie kommt dann in Betracht, wenn die Standard-Tauchwand die Anforderungen nicht erfüllt. Häufigste Einsatzbeispiele sind Regen- und Klärüberläufe mit festen Schwellen oder beweglichen Wehren mit RÜ-Stauklappen.

 


bgu uses cookies in order to guarantee the best possible service. If you continue browsing the site, you agree to the cookie usage.